Berichte

18.12.2019 Jahreshauptversammlung und Adventsfeier 2019

Berichte, Spenden und Weihnachtslieder

Die kfd Herbern am Samstag, 14. Dezember zur Jahreshauptversammlung mit anschließender Adventsfeier in den Heidekrug der Familie Berger in Wessel ein. Einhundert Freuen nahmen die Einladung an und verlebten einen kurzweiligen Nachmittag.

Die Teamsprecherin Angelika Hölscher begrüßte die Frauen und Präses Pater George. Nach dem „Gebet zum Kaffeeklatsch“, vorgetragen durch Brigitte Hölscher, und der Stärkung mit Kaffee und Kuchen, startete die Jahreshauptversammlung. Margret Reher trug den Jahresbericht 2019 mit vielen Aktivitäten vor, Christel Neuhaus teile den Kassenbericht mit.

Angelika Hölscher bedankte sich bei der ausscheidenden Bezirkshelferin Johanna Teigel. Als Nachfolgerin wird Monika Teigel dieses Amt übernehmen. Paula Wienecke-Merl und Mechtild Benzel wurden als Verstärkung des Teams der kfd Herbern vorgestellt.

Mit einem Lied wurden die Frauen auf die anschließende Adventsfeier eingestimmt. Nach dem Vortrag von Marita Heitbaum „Wellness Weihnacht“ gab der Kinderchor „Der Knaller“ mit viel Spaß am Singen unter Leitung von Marion Kraß einige Weihnachtslieder zum Besten.

Angelika Hölscher überreichte dem Chor eine süße Tüte und eine Spende aus den Kollekten der Gemeinschaftsmessen der kfd Herbern in Höhe von 450 Euro und aus der Kollekte der Fuchsjagdmesse des Reitervereins konnte sie weitere 125 Euro weitergeben. Die Spenden werden für einheitliche T-Shirts und Noten für den Chor verwendet. Brigitte Hölscher trug eine Geschichte über Omas Bleistift vor. Der Auftritt der Dance Academy unter der Leitung von Helene Hellmich war ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Zum Dank gab es ein Geldgeschenk und eine Tüte mit Süßigkeiten.

Es folgten weitere musikalische Unterhaltungen mit Manuela Sartory, Marie Theres Brockmeier, Ulrike Börtz-Schütte und Karl-Heinz Vorspohl. Marita Heitbaum, Angelika Hölscher und Margret Reher trugen eine Meditation über Sterne vor.

Der schöne, besinnliche Nachmittag klang durch gemeinsames Singen eines Weihnachtsliedes aus. Als Erinnerung durfte jede Besucherin einen vom Bastelteam um Ulla Schillen angefertigten Stern nach Hause mitnehmen.

Bericht: RN 18.12.19