Berichte

 

kfd spendet 500 Euro für neue Bühnentechnik

HERBERN - Ingesamt 40 000 Euro will die Bürgerstiftung Ascheberg für eine neue  Bühnentechnik im Herberner Schulzentrum sammeln. Diesem Ziel ist sie durch eine Spende der Frauen der Herberner kfd wieder ein Stück näher gekommen. Sie überreichten jetzt 500 Euro.

© Schütte/Westf. Anzeiger

Bei der Spendenübergabe der kfd Herbern an die Bürgerstiftung waren dabei: (v.li.) Anne Dabbelt (Bürgerstiftung), Angelika Hölscher (kfd), Dieter Emthaus (Stiftungsvorsitzender), Christel Neuhaus (kfd) sowie Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

„Wir werden ja auch von der Anschaffung profitieren, auch deshalb ist uns diese Spende so wichtig“, sagte Angelika Hölscher als Teamsprecherin der Frauengemeinschaft.

Das Geld kommt dabei mit 305 Euro aus den Spenden der Karnevalsveranstaltung im Januar und wurde mit 195 Euro aus der Vereinskasse aufgestockt.

Die Bürgerstiftung Ascheberg verfolgt seit einiger Zeit das ehrgeizige Ziel, die Bühnentechnik in der Aula, die eventuell zu einer Gemeindehalle ausgebaut werden soll, zu finanzieren. „Derzeit befindet sich das Spendenbarometer bei 15 882 Euro“, erklärte Stiftungsvorsitzender Dieter Emthaus. Noch ist nicht klar, wie und ob es eine Sanierung oder einen Ausbau der Aula des Schulzentrums geben wird. Bürgermeister Dr. Bert Risthaus versicherte aber, dass es in jedem Fall eine neue Bühnentechnik geben wird. „Dieses Projekt wird am Ende umgesetzt, nur wissen wir noch nicht genau, in welchem Umfang.“ - isa

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok