Berichte

Kfd spendet Kollekte an den Verein Sternenland

Über eine Geldspende der Herberner kfd von 500,00 EUR freute sich nun Anna Pein vom Verein Sternenland in Sendenhorst, der sich um trauernde Kinder und Jugendliche kümmert.

 

 

Der Verein betreut zum Beispiel den fünfjährigen Felix. Der trauert um seinen verstorbenen Vater, kann die Situation gar nicht richtig erfassen und weiß nicht, wohin mit seiner Trauer und Wut, mit der Verzweiflung und der trügerischen Hoffnung, ihn vielleicht doch wieder in die Arme schließen zu können.

Trauernde Kinder und Jugendliche in dieser schweren Lebensphase zu begleiten, ihnen Zuversicht und Rückhalt zu geben, dieser Aufgabe hat sich Sternenland verschrieben. „Kinder trauern anders als Erwachsene“, sagt die Trauma-Fachberaterin Anna Pein, die das Zentrum in Sendenhorst leitet. Alle vierzehn Tage treffen sich derzeit 24 Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren, um mit Ehrenamtlichen das Erlebte zu verarbeiten. Sie haben Wutanfälle, Alpträume, Verhaltensauffälligkeiten.

Um den Kindern das Leben etwas bunter und einfacher zu gestalten, werden im Sternenland verschiedene Projekte angeboten, ausschließlich durch Spenden finanziert. kfd-Teamsprecherin Angelika Hölscher überreichte Anna Pein jetzt das Geld aus der Kollekte der monatlichen kfd-Messe. „Hier kommt das Geld wirklich an der richtigen Stelle an“, ist sich Angelika Hölscher sicher.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok